Egal, ob Sie ein Olympiateilnehmer, ein Beamter oder ein Berufskraftfahrer sind, Sie können Ihre Potenz steigern und die Qualität Ihres Sexuallebens verbessern.
Meine Herren, machen wir uns nichts vor - das moderne Lebenstempo: Niedrige Ernährungsqualität, Stress und Bewegungsmangel sind nur einige der Gründe für die Verringerung der Libido. Es wird geschätzt, dass 1,5 Millionen Männer an Impotenzstörungen leiden und nur wenige suchen Hilfe bei einem Spezialisten. Wie gehen wir damit um? Gibt es natürliche Methoden zur Verbesserung der Qualität des Sexuallebens? Ja, das ist es! Lies es sorgfältig durch und probiere einige davon aus!

Ursachen für reduzierte Potenz

In erster Linie sollten wir uns die Faktoren ansehen, die dazu beitragen können, die sexuellen Möglichkeiten zu verringern und zu beseitigen:

  • anhaltender Stress und Müdigkeit des Körpers,
  • unzureichende Ernährung, d.h. vitamin- und mineralstoffarme Mahlzeiten sowie gesunde Fette,
  • Einnahme von Medikamenten, die die sexuelle Funktion beeinträchtigen können, z.B. Antidepressiva, Antihistaminika, Opioide,
  • geringe körperliche Aktivität - z.B. nachmittags mit einer TV-Fernbedienung,
  • zu häufiger Konsum von Zucker, Alkohol, Koffein und Tabak,
  • masturbieren und sich Pornografie ansehen.

Es gibt jedoch viele natürliche Möglichkeiten, Ihre sexuelle Leistungsfähigkeit zu verbessern und volle Zufriedenheit zu genießen.

Diät - der natürliche Weg zu einer besseren Wirksamkeit

Wenn wir unserem Körper nicht alle notwendigen Zutaten für ein reibungsloses Funktionieren zur Verfügung stellen, können wir keinen Zufluss von Vitalkräften erwarten.
Eine gesunde, abwechslungsreiche Ernährung, reich an natürlichen und unverarbeiteten Produkten, ist die Grundlage. Für Männer ist es besonders wichtig, die Speisekarte mit Zutaten wie:

  • Zink - man findet es in Schwarzbrot, Buchweizengrütze, Hülsenfrüchten, gelbem Käse und Meeresfrüchten, aber auch in Fleisch und Innereien, Milch, Gemüse und Obst. Eine der besten Zinkquellen sind Kürbis- und Sonnenblumenkerne sowie Mandeln.
  • Kalzium - seine besten Quellen sind fette Milchprodukte sowie pflanzliche Produkte wie Bohnen, Spinat und Nüsse.
  • Vitamin D - wird in der Haut unter Sonneneinstrahlung produziert, findet sich aber in Lebensmitteln: z.B. Eier, Milchprodukte - vor allem gereifter Käse, Leber und Pflanzenöle.
  • Ungesättigte Fettsäuren oder EFAs, die nicht vom menschlichen Körper selbst produziert werden und die mit Nahrung versorgt werden müssen. Sie sind in Speiseölen zu finden: Leinsaat, Sonnenblume, Nachtkerze, Borretsch, Kürbiskerne und Meeresprodukte: Makrele, Lachs, Sardinen.
  • Selen - einer der am meisten unterschätzten Bestandteile der menschlichen Ernährung - kommt vor allem in Paranüssen, Kleie, braunem Reis, Knoblauch, Hering, Sardinen und Brokkoli vor.

Natürliche Methoden für eine bessere Wirksamkeit sind auch Kräuter, die seit Jahrhunderten verwendet werden und sehr effektiv sind. Hier sind einige von ihnen:

  • Damian's Blatt,
  • Sibirische Ginseng-Wurzel,
  • Sabalov-Palme,
  • Brasilianische Wacholderbeeren,
  • Die Wurzel von Mac,
  • Lucrezia,
  • Ginkgo biloba.
Top